Den Haag (dpa) - Werder Bremens Fußball-Stürmer Claudio Pizarro ist bei seinem Nationalmannschafts-Comeback für Peru nicht über ein 0:0 gegen Ecuador hinausgekommen.

Peru war in Den Haag das bessere Team, obwohl das Pizarro-Team 63 Minuten lang in Unterzahl spielen musste. Verteidiger Christian Ramos war in dem Testspiel bereits in der ersten Halbzeit wegen absichtlichen Handspiels des Feldes verwiesen worden.

Pizarro wurde in seinem 57. Länderspiel kurz vor dem Ende ausgewechselt. Zusammen mit dem Hamburger Paolo Guerrero, der 75 Minuten lang spielte, bildete der Bremer das Stürmerpaar. Pizarro war nach einer angeblich ausschweifenden Feier nach einem Spiel gegen Brasilien im November 2007 vom peruanischen Verband suspendiert worden. Pizarro wurde bereits im Sommer 2008 vom Internationalen Sportgerichtshof CAS rehabilitiert. Erst unter dem neuen Nationaltrainer Sergio Markarian ist der Angreifer aber wieder gefragt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer