Die Kreativen einer Hamburger Werbeagentur durften ihren Ideen freien Lauf lassen bei der Gestaltung ihrer Loge beim FC St. Pauli im Millerntor-Stadion. Entstanden ist eine Kapelle für den Fußball. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co
Die Kreativen einer Hamburger Werbeagentur durften ihren Ideen freien Lauf lassen bei der Gestaltung ihrer Loge beim FC St. Pauli im Millerntor-Stadion. Entstanden ist eine Kapelle für den Fußball. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Die Kreativen einer Hamburger Werbeagentur durften ihren Ideen freien Lauf lassen bei der Gestaltung ihrer Loge beim FC St. Pauli im Millerntor-Stadion. Entstanden ist eine Kapelle für den Fußball. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Die wohl bekannteste Loge Deutschlands huldigt den Fußball-Göttern mit großer Detailverliebtheit - und das direkt über den Stehplatzen der Ultra-Fans auf der Südtribüne. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Hoch über der Ostkurve der Allianz Arena in München wird in der Loge eines Betonexperten mit den Designelementen und Farben eines Fußballfelds gespielt. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Tisch und Kunstrasen-Paravent verlängern das Spielfeld hinauf in die Loge. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

In der Loge eines Ketchup-Konzerns in Mainz strahlt alles in Rot-Weiß. Ein komplettes American Diner findet auf den 30qm der Loge Platz. Business Talk ist hier übrigens explizit verboten. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Alle Spieler sowie Trainer und Manager haben hier ihre eigene Ketchupflasche. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Die Wellness Lounge eines Bad- und Heizungsspezialisten im rewirpowerSTADION in Bochum überrascht vor allem mit der freistehenden Badewanne die Gäste. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Im Stadion sind die Mannschafts- und VIP-Bereiche nicht getrennt und alle Logen offen angelegt. Die sorgt für eine einmalige Atmosphäre und Nähe zwischen Spielern und Fans. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Die Loge einer Firma für Fahrzeugeinrichtungen in der Augsburger SGL Arena punktet durch einen Retro-Future-Look - weißes und buntes Zukunftsdesign, wie es in den siebziger Jahren häufig zu finden war. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Aus den bunten Kästen, die normalerweise in Autos von Handwerkern für Ordnung sorgen, ist hier eine ganze Wand gebaut. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Dieses Séparée, so heißen die Logen bei St. Pauli, ist eine fantasievolle Nachbildung der früheren Umkleidekabine der 1. Herrenmannschaft. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Die Wände sind aufwändig patiniert, die Hölzer der nachgebauten Original-Spinde künstlich auf alt gemacht, indem mit Ketten darauf herum geklopft wurde. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Der Bildband «Die besten Fußball-Logen Deutschlands» versammelt die interessantesten, kreativsten, emotionalsten und spannendsten Logen in deutschen Stadien. Gudberg-Verlag, Edition CE+Co, 144 Seiten, 49,90 Euro, ISBN 978-3-943061-03-1, www.fussball-logen.de. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

dpa, Bild 1 von 13

Die Kreativen einer Hamburger Werbeagentur durften ihren Ideen freien Lauf lassen bei der Gestaltung ihrer Loge beim FC St. Pauli im Millerntor-Stadion. Entstanden ist eine Kapelle für den Fußball. Foto: Andreas Weiss, Copyright: CE+Co

Was im Hotel die Suiten, sind im Stadion die Logen. Der solvente Fan lädt in die eigene exklusive Box zum Spiel seines Lieblingsvereins. Einige dieser Logen sind echte Kunstwerke - gestaltet als Kicker-Kapelle oder Ketchup-Diner. Ein neuer Bildband zeigt die kreativsten Exemplare.

Berlin (dpa) - Mit Besuchen im Fußball-Stadion ist das ja so eine Sache. Auf der einen Seite ein großartiges, emotionsgeladenes Erlebnis, mit Tausenden Gleichgesinnten die Spielzüge und Tore der Lieblingsmannschaft hautnah zu bejubeln. Auf der anderen Seite gibt es nicht wenige Störfaktoren: Da bläst der Hintermann ohne Unterlass in seine Vuvuzela und die beiden 1,90-Hünen in der Reihe vor einem wollen partout ihre Fußball-Hüte nicht abnehmen. Der Plastik-Bierbecher kostet zwei Euro Pfand und bis der Brezel-Verkäufer endlich den eigenen Platz erreicht, ist schon wieder Halbzeit.

Wie viel schöner wäre es da, ein Spiel im eigenen Wohnzimmer zu genießen – aber immer noch live im Stadion dabei zu sein. In stilvoller Atmosphäre im Sessel fläzen, Drinks aus echten Gläsern, dazu werden Häppchen gereicht. Und vor allem: ein unverstellter Blick auf das Geschehen auf dem Platz. Das geht nicht? Oh doch, das geht. Und zwar in der eigenen Loge.

Was im Hotel die Suiten, sind im Stadion die Logen. Doch auch wenn die Mietpreise vergleichbar sind, gibt es einen wichtigen Unterschied: Die exklusiven Räume für den solventen Sportsfreund können ganz nach den eigenen Wünschen gestaltet werden. Und dabei legt sich so mancher Pächter mächtig ins Zeug.

Ob die rot-weiße Ketchup-Welt in Mainz, Kunstrasen-Tapete in der Münchner Arena, eine Badewanne mit Bolzplatz-Blick in Bochum oder die Kicker-Kapelle zur Anbetung des Fußball-Gottes auf St. Pauli – der Kreativität der Logenbesitzer sind keine Grenzen gesetzt.

Wie das dann aussieht, kann man sich jetzt zu Hause im eigenen Wohnzimmer anschauen: Ein neuer Bildband versammelt nämlich 18 besonderes bemerkenswerte Exemplare. Dafür sind die Autoren quer durchs Land gereist und haben einen exklusiven Blick in die heiligen Räume moderner Fußballarenen geworfen. «Die besten Fußball-Logen Deutschlands» zeigt auf 165 Fotos die Vielfalt und den Ideenreichtum der kreativsten Logen aus der 1. und 2. Bundesliga. Ein schönes, bildstarkes Buch, das auch die Macher zu Wort kommen lässt. Erscheinungsdatum ist der 1. November 2011.

Die besten Fußball-Logen Deutschlands, Gudberg-Verlag, Edition CE+Co, 144 Seiten, 49,90 Euro, ISBN 978-3-943061-03-1, im Internet: www.fussball-logen.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer