Ralf Kellermann wurde als Welttrainer des Jahres 2014 für Frauen-Teams ausgezeichnet. Foto: Walter Bieri
Ralf Kellermann wurde als Welttrainer des Jahres 2014 für Frauen-Teams ausgezeichnet. Foto: Walter Bieri

Ralf Kellermann wurde als Welttrainer des Jahres 2014 für Frauen-Teams ausgezeichnet. Foto: Walter Bieri

dpa

Ralf Kellermann wurde als Welttrainer des Jahres 2014 für Frauen-Teams ausgezeichnet. Foto: Walter Bieri

Zürich (dpa) - Titelsammler Ralf Kellermann ist für seine erfolgreiche Arbeit beim VfL Wolfsburg als Welttrainer des Jahres 2014 für Frauen-Teams ausgezeichnet worden.

Der 56-Jährige, der mit den Wolfsburgerinnen im abgelaufenen Jahr das Double aus Meisterschaft und Champions-League-Sieg gewonnen hatte, setzte sich bei der FIFA-Abstimmung in Zürich gegen DFB-Trainerin Maren Meinert und den japanischen Nationalcoach Norio Sasaki durch. 2013 war Kellermann, der die Fußball-Frauen des VfL seit 2008 trainiert, noch erfolgreicher gewesen, als er seine Mannschaft zum Triple führte.

«Vielen Dank, es ist ein überragender Moment», sagte Kellermann. «Das ist eine tolle Auszeichnung und macht mich stolz», hatte der Erfolgscoach schon am Nachmittag bei der Vorstellung der Kandidaten gesagt. In seiner aktiven Zeit spielte Kellermann Ende der 80-er und Anfang der 90-er Jahre als Torhüter beim MSV Duisburg und Darmstadt 98.

Der Coach, der die Nachfolge von Bundestrainerin Silvia Neid antritt, hatte ebenso wie die gleichfalls nominierte VfL-Stürmerin Nadine Keßler wegen des Unfalltodes des Wolfsburger Profis Junior Malanda zunächst erwogen, der FIFA-Gala fernzubleiben. «Es war keine einfache Situation für den Verein. Wir haben lange überlegt, ob wir an der Gala teilnehmen werden. Wir haben aber im Sinne des Fußballs und von Malanda gehandelt», sagte Kellermann, bat aber um Verständnis dafür, dass er keine lange Siegesrede hielt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer