Anvisiert
Trainerin Silvia Neid glaubt an den WM-Titel im eigenen Land.

Trainerin Silvia Neid glaubt an den WM-Titel im eigenen Land.

dpa

Trainerin Silvia Neid glaubt an den WM-Titel im eigenen Land.

Frankfurt/Main (dpa) - Frauen-Bundestrainerin Silvia Neid geht voller Optimismus in das Jahr der Weltmeisterschaft. «Der Gewinn der WM ist ein realistisches Ziel», sagte Neid in einem auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) veröffentlichten Interview.

Ihre Aussage stützt Neid auf eine Vielfalt von Argumenten. «Wir sind ein Team, das sehr professionell arbeitet. Auf allen Ebenen. Ich weiß, was die Spielerinnen leisten können. Wir bewegen uns schon seit Jahren in der absoluten Weltspitze», sagte sie.

Doch Neid verkennt nicht, dass der Druck auf Welt- und Europameister Deutschland beim WM-Turnier (26. Juni bis 17. Juli) speziell im eigenen Land groß ist. «Jeder erwartet doch schon den Titel von uns. An dieser öffentlichen Meinung sind wir ja auch selbst schuld», ergänzte die Bundestrainerin. Die DFB-Auswahl habe in der Vergangenheit «fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Aber kein Turnier, das wir gewonnen haben, war ein Selbstläufer.»

In der Perspektive macht Silvia Neid die Tendenz aus, «dass es immer schwieriger wird, solche Erfolge zu wiederholen. Die Entwicklung des internationalen Frauenfußballs ist sehr positiv. Das allgemeine Leistungsniveau steigt. Die Konkurrenz wird gerade an der Spitze immer größer», sagte die 46-Jährige.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer