US-Star
Abby Wambach (r) will nur noch für das US-Team spielen. Foto: Jose Sena Goulao

Abby Wambach (r) will nur noch für das US-Team spielen. Foto: Jose Sena Goulao

dpa

Abby Wambach (r) will nur noch für das US-Team spielen. Foto: Jose Sena Goulao

Rochester (dpa) - Die amerikanische Fußball-Nationalspielerin Abby Wambach hat sich den Unmut ihres Vereins Western New York Flash zugezogen. Die 34 Jahre alte Stürmerin kündigte drei Wochen vor dem Saisonstart der US-Profiliga NWSL an, in dieser Spielzeit nicht für ihren Club spielen zu wollen.

Wambach, die bereits 304 Länderspiele bestritt, will sich ganz auf die Teilnahme mit dem US-Team an der Weltmeisterschaft in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) konzentrieren. «In meinem Karriere-Alter will ich den Fokus mental und physisch komplett auf die WM legen, um den Titel zurück in die USA zu holen», sagte die zweimalige Olympiasiegerin.

Der US-Star, der 2012 mit New York den Titel holte und zur Weltfußballerin gekürt wurde, will nach der WM nicht in die Restsaison einsteigen. Sie werde aber Autogramme schreiben, weil viele Fans ihretwegen Tickets gekauft hätten. Die Entscheidung gegen den Club sei ihr «nicht leicht» gefallen: «Es sind mehrere Dinge zusammengekommen.»

Wambach nannte die Dauerbelastung durch Kunstrasen sowie private Gründe. Flash-Trainer Aaran Lines bringt wenig Verständnis für Wambachs Entscheidung auf: «Ich verstehe nicht, wie jemand im Nationalteam spielen kann, ohne im Verein zu spielen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer