Wechsel
Simone Laudehr spielt in der kommenden Saison für den 1. FFC Frankfurt. Foto: Carmen Jaspersen

Simone Laudehr spielt in der kommenden Saison für den 1. FFC Frankfurt. Foto: Carmen Jaspersen

dpa

Simone Laudehr spielt in der kommenden Saison für den 1. FFC Frankfurt. Foto: Carmen Jaspersen

Frankfurt/Main (dpa) - Nationalspielerin Simone Laudehr verlässt den Frauenfußball-Bundesligisten FCR Duisburg am Saisonende nach sieben Jahren und wechselt zum 1. FFC Frankfurt. Die 25-Jährige erhält beim Pokalsieger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015, teilten die Hessen mit.

«Ich freue mich auf diese neue große Herausforderung und verspreche mir davon einen starken Impuls, mich sportlich und menschlich noch weiter zu entwickeln», begründete die derzeit verletzte Laudehr den Wechsel im Sommer.

Die Mittelfeldspielerin absolvierte bislang 50 Länderspiele für die DFB-Auswahl und wurde 2007 Weltmeisterin sowie 2009 Europameisterin. «Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Simone Laudehr eine weitere große Persönlichkeit und Identifikationsfigur des deutschen Frauenfußballs verpflichten konnten», sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich.

Ihren Abschied aus Duisburg hatten zu Wochenbeginn bereits Nationalspielerin Alexandra Popp und Luisa Wensing erklärt. Beide gehen zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg. «Seit dem Herbst hat Simone ein sehr gutes Angebot von uns vorliegen, sehr schade, dass sie sich trotzdem gegen uns entschieden hat», kommentierte der Duisburger Vereinsvorsitzende Thomas Hückels den Entschluss Laudehrs.

Mit sofortiger Wirkung nahm der FCR Duisburg die 19 Jahre alte Niederländerin Lieke Martens unter Vertrag. Die Nationalstürmerin, die zuletzt bei Standard Lüttich und zuvor beim FCR-Kooperationspartner VVV Venlo spielte, hat einen Kontrakt über dreieinhalb Jahre unterschrieben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer