Unglücklich
Martina Voss-Tecklenburg verlor als neue Nationaltrainerin der Schweiz dreimal auf Zypern. Foto: Achim Scheidemann

Martina Voss-Tecklenburg verlor als neue Nationaltrainerin der Schweiz dreimal auf Zypern. Foto: Achim Scheidemann

dpa

Martina Voss-Tecklenburg verlor als neue Nationaltrainerin der Schweiz dreimal auf Zypern. Foto: Achim Scheidemann

Larnaca (dpa) - Die Fußball-Frauen aus Kanada und Frankreich bestreiten das Finale bei einem internationalen Turnier auf Zypern. Vorjahressieger Kanada schloss die Vorrunde mit drei Siegen gegen Schottland (5:1), Italien (2:1) und die Niederlande (1:0) ab.

Die Französinnen zogen ebenso unangefochten als Sieger der anderen Gruppe mit Erfolgen über die Schweiz (3:0), Finnland (2:1) und Vize-Europameister England (3:0) ins Endspiel am Dienstag in Larnaca ein. Im Spiel um Platz drei treffen England und Italien aufeinander.

Einen unglücklichen Einstand beim «Cyprus-Cup» feierte die ehemalige Bundesliga-Trainerin des FCR Duisburg und USV Jena, Martina Voss-Tecklenburg, als neue Nationaltrainerin der Schweiz. Dem Team der früheren deutschen Nationalspielerin bleibt nach drei Niederlagen nur die Partie um Platz elf gegen Nordirland.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer