Noch-Bundestrainerin
Das Team von Silvia Neid will sich für die EM qualifizieren. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Das Team von Silvia Neid will sich für die EM qualifizieren. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

dpa

Das Team von Silvia Neid will sich für die EM qualifizieren. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Nyon (dpa) - Die deutschen Fußball-Frauen treffen in den Qualifikationsspielen zur Europameisterschaft 2017 auf Russland, Ungarn, die Türkei und Kroatien. Das ergab die Auslosung in Nyon (Schweiz).

Die EM-Endrunde mit erstmals 16 Mannschaften wird im Juli/August 2017 in den Niederlanden ausgetragen. Die DFB-Auswahl ist Titelverteidiger und mit acht Siegen Rekord-Europameister. Dennoch muss sie sich für die EM qualifizieren.

Bundestrainerin Silvia Neid ist mit der Auslosung zufrieden und geht davon aus, dass «Russland der stärkste Gegner sein wird». Neben Russland war Kroatien schon in der Qualifikation zur WM 2015 ein Kontrahent der DFB-Elf. «Auch die Türkei ist für uns keine Unbekannte. Und dass wir gegen Ungarn spielen, wird sicherlich Dzsenifer Marozsán freuen, die ja ungarische Wurzeln hat», kommentierte Neid.

Die europäischen Ausscheidungsspiele finden in acht Gruppen mit jeweils fünf Teams zwischen dem 14. September 2015 und 20. September 2016 statt. Die Gruppensieger und die sechs besten Gruppen-Zweiten qualifizieren sich direkt für die Endrunde. Die beiden übrigen Gruppen-Zweiten spielen in Playoff-Partien den letzten EM-Teilnehmer aus. Gastgeber Niederlande ist bei der EM gesetzt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer