Frankfurt/Main (dpa) - Der Countdown bis zur Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 läuft bald in allen neun Austragungsorten. Die Deutsche Bahn, einer der nationalen WM-Förderer, stattet alle Bahnhöfe in den WM-Städten mit überdimensionalen Countdown-Uhren aus.

Die Uhren sollen die Reisenden über die restlichen Tage bis zum Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Deutschland und Kanada am 26. Juni in Berlin informieren und auf das Großereignis aufmerksam machen, teilte das WM-Ok mit.

Gestartet wurde die Aktion schon am 29. November 2010, als in Frankfurt/Main die Endrunde ausgelost wurde. Seinerzeit hatte die Bahn am Frankfurter Hauptbahnhof zudem einen ICE im WM-Look präsentiert. Dresden erhält am 20. Januar als erste Stadt in diesem Jahr die Countdown-Uhr. Danach werden die Zeitmesser auch in Mönchengladbach (2. Februar), Leverkusen (3.), Wolfsburg (14.), Bochum (16.), Augsburg (17.), Sinsheim (4. März) und Berlin (Termin offen) installiert.

«Ich bin begeistert davon, dass wir neben dem ICE im Look der Frauen-WM 2011 nun auch ein weiteres sichtbares Zeichen der näherkommenden ersten Frauen-WM in Deutschland haben», sagte Ok-Präsidentin Steffi Jones am Dienstag. «Mit diesen Symbolen werden wir auf sympathische Art und Weise die Vorfreude auf die WM im ganzen Land weiter steigern.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer