Bestrafung
Die Fans von Eintracht Frankfurt hatten Feuerwerkskörper in Porto gezündet. Foto: Estela Silva

Die Fans von Eintracht Frankfurt hatten Feuerwerkskörper in Porto gezündet. Foto: Estela Silva

dpa

Die Fans von Eintracht Frankfurt hatten Feuerwerkskörper in Porto gezündet. Foto: Estela Silva

Nyon (dpa) - Eintracht Frankfurt muss wegen seiner undisziplinierten Fans 30 000 Euro Strafe zahlen. Damit ahndete die Europäische Fußball-Union (UEFA) das Werfen von Feuerwerkskörpern durch die Gäste-Anhänger am 20. Februar im Europa-League-Spiel beim FC Porto (2:2).

Die Sanktionen gab die UEFA in einer Pressemitteilung bekannt. Der hessische Fußball-Bundesligist hatte sich nach dem 2:2 in Porto Hoffnungen auf den Einzug ins Achtelfinale gemacht. Doch im Zwischenrunden-Rückspiel kam die Eintracht über ein 3:3 nicht hinaus und schied als letzter deutscher Club aus der Europa League aus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer