Der Co-Gastgeber der EM hofft auf das Minimalziel Viertelfinale. Zudem bringt das Turnier Verbesserungen im Land mit sich.

Duell
Polens Jakub Blaszczykowski (r) versucht Portugals Weltklasse-Fußballer Cristiano Ronaldo zu stoppen. Foto: Bartlomiej Zborowski

Polens Jakub Blaszczykowski (r) versucht Portugals Weltklasse-Fußballer Cristiano Ronaldo zu stoppen. Foto: Bartlomiej Zborowski

dpa

Polens Jakub Blaszczykowski (r) versucht Portugals Weltklasse-Fußballer Cristiano Ronaldo zu stoppen. Foto: Bartlomiej Zborowski

Düsseldorf. Bis zum Start der Fußball-Europameisterschaft am 8. Juni stellen Stars für unsere EM-Serie ihr Land und die Mannschaft vor. Heute: Jakub Blaszczykowski von Borussia Dortmund.

Das Land

Jakub Blaszczykowski: Die Menschen in unserem schönen Land sind stolz, dass die besten Fußballer Europas zu ihnen kommen. Und sie nehmen auch spürbare Verbesserungen durch die EM wahr. Wenn ich die Autobahnen, die Flughäfen, die Bahnhöfe und die Stadien sehe, dann weiß ich, wie viele Schritte Polen in den letzten zwei Jahren nach vorn gemacht hat.

Der Fußball

Blaszczykowski: Was in letzter Zeit in unserem Verband passiert ist, war nicht gut. Ich weiß, es gab viele Probleme. Aber ich weiß auch, bei der EM ist alles gut.

Die Fußballbegeisterung

Blaszczykowski: Wir werden eine super Atmosphäre erleben. Die Zuschauer in Polen sind fantastisch. Es wird eine überragende EM für alle Polen.

Die Nationalmannschaft

Blaszczykowski: Für jeden von uns erfüllt sich ein Kindheitstraum. Solch ein Turnier im eigenen Land ist eine ganz große Geschichte. Dass ich die Mannschaft als Kapitän anführen kann, macht mich besonders stolz. Es wird ganz wichtig sein als Team aufzutreten. Es geht nicht um drei oder elf Spieler, sondern um alle 23. Wir müssen zusammenhalten.

Die EM-Chancen

Auszeichnung: Der Offensivspieler von Borussia Dortmund wurde 2008 und 2010 in seiner Heimat zum Fussballer des Jahres gewählt.

Privat: Blaszczykowski ist 26 Jahre alt, verheiratet und Vater einer Tochter. Im Sommer 2007 kam er von Wisla Krakau zu Borussia Dortmund.

EInwohner: 38,5 Millionen GEschichte Polen ist eine parlamentarische Republik. Seit 2004 ist das deutsche Nachbarland Mitglied der EU

Fußball: Der Fußball ist die populärste Sportart des Landes. Die EM-Teilnahme ist nach 2008 erst die zweite.

Stars: Robert Lewandowski, Jakub Blaszczykowski, Lukasz Piszczek (alle Bor. Dortmund)

Trainer: Franciszek Smuda

Turnier: Polen spielt in Gruppe A mit Griechenland, Russland und Tschechien.

Blaszczykowski: Ganz klar, das Viertelfinale ist das Ziel. Die Auslosung war für uns perfekt, unsere Gruppe ist nicht so stark wie die deutsche. Und die letzten Spiele haben auch gezeigt, dass alles gut läuft bei uns. Aber trotzdem wird es nicht einfach, als Gastgeber hast du großen Druck, wir brauchen auch Glück. Vor allem Russland ist ein sehr starker Gegner.

Der EM-Tipp

Blaszczykowski: Spanien und Deutschland haben Spitzenmannschaften.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer