Holsteiner Held
Der Kieler Steve Müller würde auch gerne wieder nach dem Pokalspiel gegen Borussia Dortmund jubeln. Foto: Malte Christians

Der Kieler Steve Müller würde auch gerne wieder nach dem Pokalspiel gegen Borussia Dortmund jubeln. Foto: Malte Christians

dpa

Der Kieler Steve Müller würde auch gerne wieder nach dem Pokalspiel gegen Borussia Dortmund jubeln. Foto: Malte Christians

Kiel (dpa) - Knapp zwei Wochen vor dem DFB-Pokalspiel zwischen Holstein Kiel und Meister Borussia Dortmund blüht im Internet der Schwarzmarkt - und ein Public Viewing wurde vom DFB nicht genehmigt.

Nachdem die nur 11 500 verfügbaren Eintrittskarten für das Viertelfinale am 7. Februar im Handumdrehen vergriffen und viele Anhänger leer ausgegangen waren, können sie bei diversen Online-Ticket-Börsen doch noch zum Erfolg kommen. Allerdings müssen sie dafür deftige Preise berappen, berichteten die «Kieler Nachrichten».

So wurde ein normalerweise für 15 Euro erschwinglicher Stehplatz im Holstein-Stadion inklusive Versand und Lieferung für 1066,77 Euro angeboten. Auch bei den Edel-Fans wird geklotzt, statt gekleckert: Zwei VIP-Sitze inklusive VIP-Pass wurden für 5905,96 Euro offeriert. Der im laufenden Wettbewerb dreimal gegen Proficlubs siegreiche letzte Amateur-Vertreter steht dem Treiben machtlos gegenüber. «Es ist erschreckend, wenn man diese Zahlen liest», erklärte Kiels Kaufmännischer Geschäftsführer Wolfgang Schwenke. Er hoffte zugleich, dass niemand aus dem Umfeld des Clubs daran beteiligt sei.

Derweil ist die Hoffnung auf ein Public Viewing geplatzt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erteilte den «Störchen», die für den Pokalabend die Kieler Sparkassen-Arena geblockt hatten, eine Absage, gab Holstein bekannt. Eine Ausnahme sei nicht möglich, hieß es. Denn ein Public Viewing ist laut den Regularien erst ab Halbfinale möglich. «Wir hätten unseren Fans ein Public Viewing sehr gern ermöglicht», sagte Schwenke. «Wir müssen aber auch Verständnis haben für die Entscheidung des DFB, denn Holstein Kiel profitiert in erheblichem Maße von den Live-Übertragungen bei ARD und Sky Sports.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer