Duisburg (dpa) - Der MSV Duisburg kann im Halbfinale des DFB- Pokals gegen Energie Cottbus am 1. März auf eine ausverkaufte Arena hoffen. Beim Start des Vorverkaufs bildete sich am 1. Februar eine 200 Meter lange Menschenschlange vor der Geschäftsstelle des Fußball-Zweitligisten.

Zudem verkaufte der Verein 300 weitere Dauerkarten für die restlichen sieben Liga-Heimspiele dieser Saison. Diese Tickets garantieren den Käufern ein Vorkaufsrecht für das Cup-Halbfinale und ein eventuelles Endspiel am 21. Mai in Berlin. «Wir hoffen, dass unser Stadion beim Halbfinale ausverkauft sein wird. Das hat sich die Mannschaft verdient», sagte MSV-Trainer Milan Sasic. Der MSV hatte erstmals nach 1998 wieder das Halbfinale um den DFB-Pokal erreicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer