SV Morlautern - Greuther Fürth
Fürths Philipp Hofmann (r) hatte bereits zur Halbzeit zwei Tore auf seinem Konto. Foto: Uwe Anspach

Fürths Philipp Hofmann (r) hatte bereits zur Halbzeit zwei Tore auf seinem Konto. Foto: Uwe Anspach

dpa

Fürths Philipp Hofmann (r) hatte bereits zur Halbzeit zwei Tore auf seinem Konto. Foto: Uwe Anspach

Pirmasens (dpa) - Fußball-Zweitligist Greuther Fürth hat seine Auftakthürde im DFB-Pokal souverän genommen und ist problemlos in die zweite Runde eingezogen. Die Franken gewannen beim pfälzischen Sechstligisten SV Morlautern erwartungsgemäß mit 5:0 (2:0).

Die Tore für die Mannschaft von Trainer Janos Radoki erzielten vor 2800 Zuschauern in Pirmasens Philipp Hofmann (16. Minute/18.), David Raum (59.), Serdar Dursun (85.) und Sebastian Ernst (86.)

Nach dem schwachen Start in die Zweitliga-Saison kontrollierten die Fürther bei dem Pokal-Gastspiel zu jedem Zeitpunkt das Geschehen. Stürmer Hofmann, der nach einer Stunde ausgewechselt wurde, stellte seine Qualität im Strafraum mit zwei Treffern innerhalb von drei Minuten unter Beweis und sorgte damit frühzeitig für eine Entscheidung. Die Hausherren aus dem Stadtteil von Kaiserslautern wehrten sich gegen den um vier Klassen höher spielenden Rivalen lange tapfer und wirkten erst in den Schlussminuten kraftlos.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer