Emden (dpa) - Der FSV Frankfurt hat erst im Nachsitzen den erwarteten Einzug in die zweite Pokal-Runde perfekt gemacht. Der Fußball-Zweitligist feierte mit dem 5:1 (1:1/1:1) nach Verlängerung beim niedersächsischen Oberligaclub Kickers Emden den ersten Pflichtspielsieg der neuen Saison.

Späte Tore von Babacar Gueye (93. Minute und 122.) und Karim Benyamina (111./118.) bewahrten den FSV am Samstag vor 3000 Zuschauern vor einer Blamage. In der regulären Spielzeit hatte Zafar Yelen (36.) die Hessen mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung gebracht. Für die fünftklassigen Emder war Verteidiger Steven Janßen (45.) mit einem umstrittenen Foulelfmeter erfolgreich.

Kickers Emden legte nach 20 Minuten den Respekt vor dem Favoriten ab und wehrte sich beherzt gegen die einfallslos angreifenden Zweitliga-Profis. Das Team von FSV-Trainer Hans-Jürgen Boysen erhöhte nach der Pause den Druck, scheiterte aber mehrfach am starken Emder Torwart Sebastian Patzler. Erst der Verlängerung ging den Amateuren die Luft aus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer