Planung
Kyriakos Papadopoulos spielt in der Planung von Trainer Markus Gisdol beim Spiel Gladbach gegen eine große Rolle. Foto: Jan Woitas

Kyriakos Papadopoulos spielt in der Planung von Trainer Markus Gisdol beim Spiel Gladbach gegen eine große Rolle. Foto: Jan Woitas

dpa

Kyriakos Papadopoulos spielt in der Planung von Trainer Markus Gisdol beim Spiel Gladbach gegen eine große Rolle. Foto: Jan Woitas

Hamburg (dpa) - Fußball-Bundesligist Hamburger SV kann im Viertelfinale des DFB-Pokals am Mittwoch ) gegen Borussia Mönchengladbach personell voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen.

«Die Personallage entspannt sich, ich kann mir vorstellen, dass alle dabei sind», sagte Trainer Markus Gisdol am Montag im Volksparkstadion. Stürmer Bobby Wood (Oberschenkelverletzung) sei wieder einsatzbereit, ebenso rechnet er mit Verteidiger Kyriakos Papadopoulos nach auskurierter Schulterverletzung.

Der Grieche war am Samstag beim FC Bayern München (0:8) noch nicht mit von der Partie. «Papa ist wichtig, dafür haben wir ihn geholt. Aber wir müssen auch ohne ihn gut auftreten, kein Feldspieler hatte Normalform», kritisierte Gisdol die desolate Leistung in München. Er wollte das Debakel allerdings nicht mit Videoszenen aufarbeiten. «Wir wollen nicht die negativen Eindrücke verstärken, das macht keinen Sinn. Mit normaler Leistung hatte es gar nichts zu tun», erklärte der 47-Jährige.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer