Kommentar Foto
Olaf Kupfer, Kommentarfoto Foto: Sergej Lepke

Olaf Kupfer, Kommentarfoto Foto: Sergej Lepke

Sergej Lepke

Olaf Kupfer, Kommentarfoto Foto: Sergej Lepke

Was wird Borussia Dortmund vom DFB-Pokal-Finale am Samstag in Berlin gegen Eintracht Frankfurt bleiben? Wenn es gut läuft, springt am Ende ein Titel dabei heraus - und trotzdem würden alle Jubelbilder von der elendigen Trainer-Saga um Thomas Tuchel überdeckt. Mindestens medial. Wenn es denn schlecht läuft, verliert der BVB im Wahnsinn der vergangenen Wochen das Endspiel gegen hoch motivierte Frankfurter und würde sich danach fragen lassen müssen, was man denn eigentlich alles unternommen hat, um nun derart titellos dazustehen.

Eine Menge, wäre die Antwort. Das, was sich in Dortmund abspielt, ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten. Weil die Verantwortlichen offenbar über Monate eine Entwicklung hingenommen haben, ohne sie im direkten Kontakt der Protagonisten zu beeinflussen. Option weggegeben. Wie dumm. In Dortmund wird nicht mit- sondern übereinander geredet. In einem solch schwachen Licht wird kein Pokalsieg erstrahlen können.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer