weltweit, 09.01.2013

Deutsche Fußball-Profis im Ausland - Top oder Flop?

zurück weiter
1 von 13
  1. Immer wieder machen Bundesligaspieler den Schritt ins Ausland - doch nicht jeder kann sich auch durchsetzen. Für manche bedeutet der Wechsel einen Karriereknick - beispielsweise für Nuri Sahin (Foto). Er ist in Spanien (Real Madrid) und England (FC Liverpool) gescheitert.

    Immer wieder machen Bundesligaspieler den Schritt ins Ausland - doch nicht jeder kann sich auch durchsetzen. Für manche bedeutet der Wechsel einen Karriereknick - beispielsweise für Nuri Sahin (Foto). Er ist in Spanien (Real Madrid) und England (FC Liverpool) gescheitert.

    Foto: Alessandro Della Valle
  2. David Odonkor überzeugte bei Betis Sevilla nicht. In fünf Jahren waren die Jubel-Momente selten.

    David Odonkor überzeugte bei Betis Sevilla nicht. In fünf Jahren waren die Jubel-Momente selten.

    Foto: epa efe Carlos Barba

Immer wieder machen Bundesligaspieler den Schritt ins Ausland - doch nicht jeder kann sich auch durchsetzen. Für manche bedeutet der Wechsel einen Karriereknick - beispielsweise für Nuri Sahin (Foto). Er ist in Spanien (Real Madrid) und England (FC Liverpool) gescheitert.

Anzeige
Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

Anzeige
Anzeige
UNSERE WZ-WERBEWELT 2016
Informieren Sie sich über unsere Anzeigenformate.

Jetzt als PDF - Download

Fotogalerie

Top 15: Die Kapitäne der Nationalelf

Bastian Schweinsteiger ist der neue Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft und tritt damit in Fußstapfen von Beckenbauer, Ballack und Bierhoff. Doch wer trug die Binde am Häufigsten? Unsere Top 15 verrät es. mehr

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG