FC Schalke 04 - Sporting Lissabon
Der Schalker Eric Maxim Choupo-Moting hatte in der Nachspielzeit einen umstrittenen Handelfmeter verwandelt. Foto: Caroline Seidel

Der Schalker Eric Maxim Choupo-Moting hatte in der Nachspielzeit einen umstrittenen Handelfmeter verwandelt. Foto: Caroline Seidel

dpa

Der Schalker Eric Maxim Choupo-Moting hatte in der Nachspielzeit einen umstrittenen Handelfmeter verwandelt. Foto: Caroline Seidel

Nyon (dpa) - Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat den Protest von Sporting Lissabon gegen die Wertung der 3:4-Niederlage im Champions-League-Spiel beim FC Schalke 04 abgewiesen.

Die Beschwerde sei unzulässig, teilte Schalke unter Berufung auf die Kommission mit. Sporting hatte bei der UEFA eine Wiederholung der Partie und alternativ die Auszahlung der Prämie für ein Unentschieden beantragt.

Anlass des Protestes war der aus Sicht der Gäste unberechtigte Handelfmeter in der Nachspielzeit, den Eric Maxim Choupo-Moting zum 4:3-Siegtreffer für die Königsblauen verwandelt hatte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer