Die Gladbacher von Lucien Favre scheinen das Siegen verlernt zu haben. Foto: Peter Steffen
Die Gladbacher von Lucien Favre scheinen das Siegen verlernt zu haben. Foto: Peter Steffen

Die Gladbacher von Lucien Favre scheinen das Siegen verlernt zu haben. Foto: Peter Steffen

dpa

Die Gladbacher von Lucien Favre scheinen das Siegen verlernt zu haben. Foto: Peter Steffen

Berlin (dpa) - Die Nachrichtenagentur dpa hat die Zahlen zum 23. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

8 - Zum achten Mal ist Borussia Mönchengladbach ohne Sieg geblieben. Das ist die längste Negativserie, seit Lucien Favre im Februar 2011 Trainer in Gladbach wurde.

15 - Die Bayern feierten beim 5:1 gegen Schalke den 15. Sieg in Serie und stellten damit ihren Bundesliga-Rekord aus dem Jahr 2005 ein

17 - Der Dortmunder 1:0-Führung über Nürnberg ging ein Eckball voraus. Damit traf der BVB in dieser Saison zum 17. Mal nach einem ruhenden Ball - das ist Ligaspitze.

19 - So wenig Punkte hatte der HSV nach 23 Spieltagen noch nie.

23 - Der FC Bayern stellte gegen Schalke auch seinen Startrekord von 23 Partien ohne Niederlage aus der Saison 1988/89 ein. Nächsten Samstag könnte der Tabellenführer in Wolfsburg den Liga-Rekord von 24 Partien von Bayer Leverkusen aus der Spielzeit 2009/10 egalisieren

36- So viele Siege hat Werder Bremen nach 100 Nord-Derbys.

48 - Die Bayern konnten gegen Schalke ihre Rekordserie auf 48 Spiele ohne Niederlage ausbauen.

60 - In den letzten 60 Ligaspielen erzielte der FC Bayern jeweils mindestens einen Treffer.

100 - BVB-Torhüter Weidenfeller blieb zum 100. Mal in seiner Bundesliga-Karriere ohne Gegentor. Er ist damit der 18. Keeper in der Ligahistorie, dem das gelang.

112 - Jürgen Klopp feierte seinen 112. Sieg als Trainer von Borussia Dortmund - Vereinsrekord. Er übertraf damit Ottmar Hitzfeld.

500 - Bayer Leverkusen wartet nun schon seit drei Spielen auf den 500. Bundesligasieg.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer