Ismail Azzaoui wird den Wolfsburgern lange fehlen. Foto: Peter Steffen
Ismail Azzaoui wird den Wolfsburgern lange fehlen. Foto: Peter Steffen

Ismail Azzaoui wird den Wolfsburgern lange fehlen. Foto: Peter Steffen

dpa

Ismail Azzaoui wird den Wolfsburgern lange fehlen. Foto: Peter Steffen

Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg muss voraussichtlich bis zum Saisonende auf Ismail Azzaoui verzichten. Das 18 Jahre alte Mittelfeldtalent zog sich im Training einen Kreuzbandriss zu und wird VfL-Trainer Dieter Hecking in den kommenden Monaten nicht zur Verfügung stehen, teilte der Club mit.

Damit fehlen den Niedersachsen am Samstag im Spiel bei Werder Bremen (18.30 Uhr) in Azzaoui, Joshua Guilavogui (Halswirbelbruch), Daniel Didavi (Meniskuseinriss) und Luiz Gustavo vier Mittelfeldspieler. Für den zuvor verletzten Brasilianer Gustavo kommt die Partie im Weserstadion noch zu früh. «Ich rechne mit ihm im nächsten Spiel gegen Mainz», erklärte VfL-Coach Hecking.

Nach Meinung des Trainers spielt die 1:5-Pleite vom Dienstag gegen Borussia Dortmund in den Köpfen seiner Profis keine Rolle mehr. «Wir haben das Spiel aufgearbeitet», teilte Hecking mit, der gleichzeitig vor Gegner Werder warnte. «Es gibt keine leichten Spiele in der Bundesliga», sagte Hecking vor dem Nord-Duell beim noch punktlosen Tabellenschlusslicht. «Wir müssen uns auf einen leidenschaftlichen Gegner einstellen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer