Trainingsauftakt VfL Wolfsburg
Sieht auch positive Aspekte des Abgangs von Nationalspieler Mario Gomez: Wolfsburg-Coach Martin Schmidt. Foto: Peter Steffen

Sieht auch positive Aspekte des Abgangs von Nationalspieler Mario Gomez: Wolfsburg-Coach Martin Schmidt. Foto: Peter Steffen

dpa

Sieht auch positive Aspekte des Abgangs von Nationalspieler Mario Gomez: Wolfsburg-Coach Martin Schmidt. Foto: Peter Steffen

Marbella (dpa) - Divock Origi ist beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg als Nachfolger des nach Stuttgart gewechselten Mario Gomez als Mittelstürmer vorgesehen.

«Er ist ein Neuner, jetzt kommt er wieder auf seine Position», sagte Trainer Martin Schmidt am Donnerstag in Spanien. Der belgische Angreifer hatte zuletzt meist auf Außen gespielt. Der Kauf eines neuen Stürmers ist derzeit nicht geplant.

Der zum VfB zurückgekehrte Gomez sei ein «sportlicher Verlust». Der Coach glaubt aber: «Wir sind jetzt schwieriger auszurechnen, weil unser Spiel ein anderes wird.» Wer Gomez-Nachfolger als Kapitän wird, hat Schmidt noch nicht entschieden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer