Fahrer gesucht
VfL-Trainer Felix Magath punktet auch außerhalb des Stadions. Foto: Marius Becker

VfL-Trainer Felix Magath punktet auch außerhalb des Stadions. Foto: Marius Becker

dpa

VfL-Trainer Felix Magath punktet auch außerhalb des Stadions. Foto: Marius Becker

Berlin (dpa) - Felix Magath muss sich zum wiederholten Mal einen Chauffeur suchen. Der Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg müsse für einen Monat seinen Führerschein abgeben, berichtete die «Bild»-Zeitung.

Der Grund: Magath war im Dezember 2010 - damals noch als Schalke-Trainer - auf der Autobahn 2 bei Bottrop zu dicht aufgefahren. Statt eines Sicherheitsabstandes von 62,5 Metern seien es nur 15 Meter gewesen. Das Amtsgericht Bottrop verhängte gegen den 58-Jährigen zudem eine Geldstrafe von 195 Euro. Magath selbst war bei der Verhandlung nicht anwesend, er ließ sich von seinem Anwalt vertreten.

Magath ist Wiederholungstäter. Im Oktober 2009 musste der Bundesliga-Coach schon einmal für vier Wochen auf seine Fahrerlaubnis verzichten: Magath war im März desselben Jahres auf einer Bundesstraße im niedersächsischen Kreis Uelzen 143 statt der erlaubten 100 Stundenkilometer gefahren. Die vom Amtsgericht Uelzen verhängte Strafe wollte Magath zunächst nicht akzeptieren - seine Beschwerde vor dem Oberlandesgericht Celle blieb allerdings erfolglos.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer