Dementi
Wolfsburg ist nicht an De Bruyne-Landsmann Romelu Lukaku dran. Foto: Peter Powell

Wolfsburg ist nicht an De Bruyne-Landsmann Romelu Lukaku dran. Foto: Peter Powell

dpa

Wolfsburg ist nicht an De Bruyne-Landsmann Romelu Lukaku dran. Foto: Peter Powell

Mailand (dpa) - Sportchef Klaus Allofs vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hat das Interesse seines Vereins an einer Verpflichtung des belgischen Nationalstürmers Romelu Lukaku vom FC Everton dementiert.

«Ich habe gesagt, dass wir das in der Größenordnung nicht machen können. Ich weiß auch nicht, ob es möglich wäre», sagte Allofs nach dem 2:1-Sieg der Wolfsburger im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League bei Inter Mailand. Zuvor hatten britische Medien darüber spekuliert, dass der 21 Jahre alte Angreifer im Sommer zu seinem Landsmann Kevin De Bruyne nach Wolfsburg wechseln könnte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer