Begehrt
Kevin De Bruyne beweist in Bremen viel Potenzial. Foto: Carmen Jaspersen

Kevin De Bruyne beweist in Bremen viel Potenzial. Foto: Carmen Jaspersen

dpa

Kevin De Bruyne beweist in Bremen viel Potenzial. Foto: Carmen Jaspersen

München (dpa) - Bei Werder Bremen wächst die Erkenntnis, Kevin de Bruyne nicht über das Saisonende der Fußball-Bundesliga halten zu können. Sportchef Thomas Eichin deutete an, dass die Chancen auf einen Verbleib der Leihgabe vom FC Chelsea bei Werder gesunken seien. «Meine Planungen für die kommende Saison sind sicherlich nicht auf Kevin de Bruyne aufgebaut», sagte Eichin in der Sport1-Sendung «Doppelpass».

Eichin hatte zuletzt betont, weiterhin große Hoffnung zu haben, den Belgier weiter verpflichten zu können. Dabei hatte de Bruyne in der vergangenen Woche bereits seinen Abschied verkündet, da Chelsea den 21-Jährigen künftig gerne bei einem Top-Club und international spielen sehen wolle. «Es ist legitim, dass Chelsea will, dass er den nächsten Schritt macht», bekräftigte Eichin nun: «Das war von Anfang an ein Geschäft auf Zeit. Das wusste jeder.»

De Bruyne steht bei Chelsea noch bis 2017 unter Vertrag. Zuletzt wurde spekuliert, dass der Belgier innerhalb der Bundesliga zu Bayer Leverkusen wechseln könnte, sollte Nationalspieler André Schürrle die Rheinländer nach der Saison in Richtung Chelsea verlassen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer