Laszlo Kleinheisler
Laszlo Kleinheisler schoss das 1:0 für Ungarn in der EM-Quali gegen Norwegen. Foto: Vidar Ruud

Laszlo Kleinheisler schoss das 1:0 für Ungarn in der EM-Quali gegen Norwegen. Foto: Vidar Ruud

dpa

Laszlo Kleinheisler schoss das 1:0 für Ungarn in der EM-Quali gegen Norwegen. Foto: Vidar Ruud

Bremen (dpa) - Werder Bremen testet in den kommenden Tagen den ungarischen Nationalspieler Laszlo Kleinheisler im Trainingslager in Belek. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler wird am Dienstag in der Türkei erwartet und soll einige Tage beim Fußball-Bundesligisten trainieren.

Kleinheisler spielt aktuell nur für die zweite Mannschaft des Erstligisten FC Videoton. Selbst da kam er zuletzt kaum zum Einsatz, weil er sich weigerte, seinen im Sommer auslaufenden Vertrag zu verlängern.

Ungarns deutscher Nationaltrainer Bernd Storck setzte in den EM-Qualifikationsplayoffs dennoch auf Kleinheisler und wurde belohnt. Bei seinem Länderspiel-Debüt hatte Kleinheisler Ungarn im November zum 1:0-Hinspielsieg in Norwegen geschossen. Anschließend wurde er in seiner Heimat als «Held von Oslo» gefeiert. Das Rückspiel gewann Ungarn mit 2:1 und ist damit erstmals seit 44 Jahren für eine EM-Endrunde qualifiziert. «Mir ist egal, was der Club mit ihm macht. Seine Leistung ist großartig», hatte Storck damals gesagt.

Bereits am Montag wird im US-Nationalspieler Jordan Morris ein weiterer Testspieler im Werder-Trainingslager erwartet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer