Claudio Pizarro
Der Einsatz von Werder-Stürmer Claudio Pizarro ist immer noch fraglich. Foto: Carmen Jaspersen

Der Einsatz von Werder-Stürmer Claudio Pizarro ist immer noch fraglich. Foto: Carmen Jaspersen

dpa

Der Einsatz von Werder-Stürmer Claudio Pizarro ist immer noch fraglich. Foto: Carmen Jaspersen

Bremen (dpa) - Der SV Werder Bremen bangt vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr) weiter um den Einsatz von Claudio Pizarro und Niklas Moisander.

«Die Entscheidung wird nach dem Abschlusstraining fallen», erklärte Werder-Trainer Alexander Nouri. «Sie sind zwei wichtige Spieler, deswegen wollen wir jede Möglichkeit nutzen und ihnen die Tür offenhalten.» Beide Leistungsträger laborieren an Oberschenkelproblemen.

Nach zuletzt drei Niederlagen hintereinander stehen die abstiegsbedrohten Hanseaten als Tabellen-15. mal wieder unter Druck. «Egal ob schön oder hässlich - Hauptsache wir gewinnen», forderte Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic. Immer wieder machten individuelle Fehler die ansprechenden Leistungen zunichte. «Wir wollen uns endlich für die guten Spiele belohnen», sagte Coach Nouri. «Deswegen haben wir unter der Woche daran gearbeitet, die letzten Prozente herauszukitzeln.»

Rückendeckung für den Werder-Trainer gab es zudem von Sportchef Frank Baumann. «Wir haben Vertrauen in Alex und in sein Trainerteam. Eine Trainer-Diskussion findet bei uns intern nicht statt», betonte der Ex-Profi.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer