Misere
In Aleksandar Vasoski fällt bei Frankfurt ein weiterer Verteidiger aus.

In Aleksandar Vasoski fällt bei Frankfurt ein weiterer Verteidiger aus.

dpa

In Aleksandar Vasoski fällt bei Frankfurt ein weiterer Verteidiger aus.

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt muss vier Wochen auf Aleksandar Vasoski verzichten. Der Innenverteidiger hatte sich im türkischen Trainingslager des Fußball-Bundesligisten im Finale des Antalya-Cups gegen den 1. FC Köln einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel zugezogen.

Laut Diagnose von Mannschaftsarzt Matthias Feld fällt der 30-jährige Mazedonier «etwa vier Wochen aus». Das teilte der Club mit. Damit ist klar, dass beim Bundesliga-Rückrundenstart gegen Hannover 96 neben Maik Franz, Marco Russ und Kapitän Chris auch Vasoski fehlt. Oka Nikolov kehrt indes nach längerer Verletzungspause wegen einer Sehnenblessur in der Fußsohle wieder als Nummer 1 ins Tor der Hessen zurück.

Diese Entscheidung von Eintracht-Coach Michael Skibbe («Wenn beide fit sind, wird es Oka sein») hat Frankfurts Reserve-Keeper Ralf Fährmann scharf kritisiert. «Ich will spielen, wenn nicht hier, dann woanders», wiederholte Fährmann in der «Bild»-Zeitung seine vorzeitige Abschiedsdrohung schon zum Jahresanfang.

Der 22-Jährige hatte den 36 Jahre alten Nikolov in den letzten drei Hinrunden-Spielen sowie bei der Achtelfinal-Pokalpleite in Aachen vertreten. Der ehemalige Schalker wechselte 2009 ablösefrei nach Frankfurt, fiel damals aber gleich nach Handbruch und Krankheit länger aus. Er hat in seinem bis 2012 befristeten Vertrag angeblich eine Ausstiegsklausel.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer