Przemyslaw Tyton
Przemyslaw Tyton sah gegen Frankfurt die Rote Karte. Foto: Marijan Murat

Przemyslaw Tyton sah gegen Frankfurt die Rote Karte. Foto: Marijan Murat

dpa

Przemyslaw Tyton sah gegen Frankfurt die Rote Karte. Foto: Marijan Murat

Stuttgart (dpa) - Nach dem längerfristigen Ausfall von Mitchell Langerak und der Rot-Sperre von Przemyslaw Tyton will Bundesligist VfB Stuttgart auf der Torhüterposition nachbessern.

«Wir werden noch was machen müssen», sagte Fußball-Trainer Alexander Zorniger nach dem 1:4 (1:2) gegen Eintracht Frankfurt. Langerak fällt wegen der Nachwehen eines Muskelbündelrisses noch mindestens sechs Wochen aus. Sein Kontrahent im Kampf um die Nummer eins, der Pole Tyton, sah gegen Frankfurt nach einer Notbremse die Rote Karte. Danach kam Odisseas Vlachodimos aufs Feld. Der potenzielle neue Torwart sei nur als Absicherung eingeplant, ergänzte Zorniger.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer