Björn Seemann bewirbt sich um das Präsidentenamt beim VfB Stuttgart.
Björn Seemann bewirbt sich um das Präsidentenamt beim VfB Stuttgart.

Björn Seemann bewirbt sich um das Präsidentenamt beim VfB Stuttgart.

dpa

Björn Seemann bewirbt sich um das Präsidentenamt beim VfB Stuttgart.

Stuttgart (dpa) - Der Stuttgarter Banker Björn Seemann geht als zweiter Kandidat in das Rennen um das Präsidentenamt beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart.

«Ich habe dem Aufsichtsratsvorsitzenden Dieter Hundt offiziell meine Bewerbung zugestellt», sagte der 39 Jahre alte Seemann den «Stuttgarter Nachrichten». Seemann gehört einer Oppositionsgruppe unzufriedener VfB-Anhänger an, die bereits im Februar angekündigt hatte, die Vereinsführung bei den Schwaben stürzen zu wollen.

Allerdings werden der Bewerbung von Seemann nur geringe Chancen eingeräumt, weil sich der Aufsichtsrat bereits auf den ehemaligen Porsche-Manager Gerd E. Mäuser als Nachfolge-Kandidaten für den im September ausscheidenden Erwin Staudt festgelegt hat.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer