Jens Grahl darf auf einen Einsatz zum Rückrundenstart hoffen. Foto: Daniel Reinhardt
Jens Grahl darf auf einen Einsatz zum Rückrundenstart hoffen. Foto: Daniel Reinhardt

Jens Grahl darf auf einen Einsatz zum Rückrundenstart hoffen. Foto: Daniel Reinhardt

dpa

Jens Grahl darf auf einen Einsatz zum Rückrundenstart hoffen. Foto: Daniel Reinhardt

Zuzenhausen (dpa) - Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim kann zum Rückrunden-Start beim 1. FC Nürnberg personell nahezu aus dem Vollen schöpfen. Die angeschlagenen Kevin Volland, Sebastian Rudy, Jannik Vestergaard und Tarek Elyounoussi sind ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Nur Stürmer Sven Schipplock (Achillessehnen-Problemen) musste am Donnerstag pausieren. «Das heißt aber noch nicht, dass er am Samstag ausfällt», sagte Trainer Markus Gisdol und betonte: «Viele Positionen sind sehr hartumkämpft.» Offen ließ 44-Jährige, wer im Tor steht. In die Hinrunde war der Belgier Koen Casteels als Nummer 1 gestartet, wurde aber im Dezember durch Jens Grahl ersetzt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer