Gesund
Hannovers Ersatztorwart Markus Miller kehrte wieder ins Training zurück. Foto: Jochen Lübke

Hannovers Ersatztorwart Markus Miller kehrte wieder ins Training zurück. Foto: Jochen Lübke

dpa

Hannovers Ersatztorwart Markus Miller kehrte wieder ins Training zurück. Foto: Jochen Lübke

Hannover (dpa) - Fußball-Bundesligist Hannover 96 tritt noch ohne den wieder genesenen Torhüter Markus Miller am Samstag im Nord-Derby gegen den Hamburger SV an.

«Wir haben mit ihm vereinbart, ihn erstmal ankommen zu lassen», sagte 96-Coach Mirko Slomka in Hannover. Miller, der nach überstandener mentaler Erschöpfung seit dieser Woche wieder mit der Mannschaft trainiert, soll aber in der kommenden Woche mit zum Europa-League-Spiel nach Lüttich fahren. «Er geht mit auf die Reise», bestätigte Slomka.

Der 29 Jahre alte Miller präsentierte sich nach elfwöchiger Therapie im Training in guter Verfassung. «Er macht den Eindruck, als sei er nie weg gewesen», urteilte Slomka. Hannovers Ersatzkeeper hatte seine Erkrankung Anfang September öffentlich gemacht und sich fortan stationär behandeln lassen. Am 22. November meldete sich der ehemalige Karlsruher gesund und «voller Elan» zurück.

Gegen den HSV wird wie zuletzt der Österreicher Samuel Radlinger als Ersatzkeeper auf der 96-Bank sitzen. Slomka muss auf die gesperrten Lars Stindl (5. Gelbe Karte) und Didier Ya Konan (Rote Karte) verzichten, will aber Wiedergutmachung für das 1:4 im Niedersachsen-Derby am Samstag in Wolfsburg. «Wir haben die letzten acht Heimspiele nicht verloren. Das wollen wir fortführen», sagte Slomka. Das Stadion ist mit 49 000 Zuschauern ausverkauft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer