Unterstützung
Kevin-Prince Boateng (r) soll bei Schalke Julian Draxler entlasten. Foto: Friso Gentsch

Kevin-Prince Boateng (r) soll bei Schalke Julian Draxler entlasten. Foto: Friso Gentsch

dpa

Kevin-Prince Boateng (r) soll bei Schalke Julian Draxler entlasten. Foto: Friso Gentsch

Düsseldorf (dpa) - Die Millionen-Investition des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 in Kevin-Prince Boateng wird sich vor allem für Nachwuchsstar Julian Draxler auszahlen. Davon ist der Schalker Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies überzeugt.

«Er ist sicher der Leuchtturm, der dem Team fehlte», sagte der Fleischfabrikant der «Sport Bild» über den Neuzugang vom AC Mailand. Mit Blick auf Draxler fügte Tönnies hinzu: «Ganz eindeutig sieht man, wie wichtig für ihn einer wie Boateng ist. Von Julian ist so eine Last abgefallen.» Der ghanaische Nationalspieler Boateng war kurz vor Transferschluss für geschätzte zehn Millionen Euro von Milan verpflichtet worden und erwies sich sofort als Führungsspieler.

Der 20-jährige Draxler hatte vor Saisonbeginn seinen Vertrag bei Schalke bis 2018 verlängert und hat eine Ausstiegsklausel, die bei einer Ablösesumme von angeblich 45 Millionen Euro greift. «Das führte dazu, dass man bei ihm diese Überlastung spürte. Junge Menschen werden gefordert und gehypt. Es wurde deutlich zu viel. Das haben wir erkannt und korrigiert», sagte Tönnies.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer