Unter den Toten des Flugzeugabsturzes waren auch viele Mitglieder des brasilianischen Clubs Chapecoense. Foto: Christian Escobar Mora
Unter den Toten des Flugzeugabsturzes waren auch viele Mitglieder des brasilianischen Clubs Chapecoense. Foto: Christian Escobar Mora

Unter den Toten des Flugzeugabsturzes waren auch viele Mitglieder des brasilianischen Clubs Chapecoense. Foto: Christian Escobar Mora

dpa

Unter den Toten des Flugzeugabsturzes waren auch viele Mitglieder des brasilianischen Clubs Chapecoense. Foto: Christian Escobar Mora

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Profifußball wird der Opfer des Flugzeugabsturzes in Kolumbien am Wochenende mit einer Schweigeminute und Trauerflor gedenken.

Bei allen Spielen der Ersten und Zweiten Liga sollen so «unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl» ausgedrückt werden, sagte DFL-Präsident Reinhard Rauball. Auch vor allen Partien in der Champions League und der Europa League wird in der kommenden Woche eine Schweigeminute abgehalten. «Diese Tragödie hat die Welt des Fußballs berührt», sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

Unter den mehr als 70 Toten des Absturzes waren auch viele Mitglieder und Begleiter des brasilianischen Erstliga-Clubs Chapecoense. Die Mannschaft befand sich auf der Anreise zum ersten Spiel der Finalrunde um den Südamerika-Cup bei Atlético Medellín.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer