SC-Kapitän
Freiburgs Julian Schuster könnte gegen Hertha BSC in die Startelf rücken. Foto: Patrick Seeger

Freiburgs Julian Schuster könnte gegen Hertha BSC in die Startelf rücken. Foto: Patrick Seeger

dpa

Freiburgs Julian Schuster könnte gegen Hertha BSC in die Startelf rücken. Foto: Patrick Seeger

Freiburg (dpa) - Trotz des Absturzes auf einen direkten Abstiegsplatz wird es beim SC Freiburg im Spiel bei Hertha BSC wohl kaum personelle Veränderungen geben.

Es sei «gut möglich, dass Julian Schuster reinkommt», kündigte Trainer Christian Streich am Donnerstag eine Rückkehr des Kapitäns in die Startelf des badischen Fußball-Bundesligisten und damit nur eine kleine Rochade an. In diesem Fall würde wahrscheinlich Pavel Krmas aus der Mannschaft rutschen und Matthias Ginter dafür vom defensiven Mittelfeld in die Innenverteidigung rücken.

«Wir müssen cleverer werden», forderte Streich. Der Tabellenvorletzte muss in Berlin weiterhin auf Mensur Mujdza wegen einer Mittelohrentzündung verzichten. Zudem fehlen die Langzeitverletzten Sebastian Freis, Vegar Eggen Hedenstad und Marco Terrazzino.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer