Jan Schlaudraff will die vergangenen Jahre nicht als Maßstab für Hannvoer 96 nehmen. Foto: Peter Steffen
Jan Schlaudraff will die vergangenen Jahre nicht als Maßstab für Hannvoer 96 nehmen. Foto: Peter Steffen

Jan Schlaudraff will die vergangenen Jahre nicht als Maßstab für Hannvoer 96 nehmen. Foto: Peter Steffen

dpa

Jan Schlaudraff will die vergangenen Jahre nicht als Maßstab für Hannvoer 96 nehmen. Foto: Peter Steffen

Vila Nova de Cacela (dpa) - Ex-Nationalspieler Jan Schlaudraff sieht die inzwischen hohe Erwartungshaltung im Umfeld seines Clubs Hannover 96 als Problem an. Platz elf nach der Hinrunde in der Fußball-Bundesliga sei für seinen Club normal nach zwei Jahren am Limit .

«Dass wir mit 96 und den Möglichkeiten, die wir haben, in der Bundesliga Platz vier und sieben erreicht haben, ist außergewöhnlich und nicht der Maßstab, den man einfach so hernehmen kann», sagte Schlaudraff vor Journalisten im Trainingslager in Portugal.

Nach den erfolgreichen Spielzeiten 2010/2011 und 2011/2012 würde die Hinserie in Hannover inzwischen fast als Enttäuschung empfunden, obwohl 96 erneut souverän die Gruppenphase der Europa League überstanden habe, monierte Schlaudraff. «Wenn wir vor zwei Jahren 23 Punkte aus der Hinrunde geholt hätten und im Sechzehntelfinale der Europa League stünden, dann hätte ganz Hannover kopf gestanden.»

Insgesamt sei der Club aber «auf dem richtigen Weg», sich konstant zu etablieren. «Wenn 96 eine normale Saison spielt, dann ist das zwischen Platz acht und zwölf.» Der Unterschied sei, dass in den beiden Jahren zuvor «alles gepasst hat. Und in dieser Saison hatten wir eben schon ein, zwei Spiele, in denen nicht alles gepasst hat.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer