Der Schalker Atsuto Uchida wendet sich mit einem beschrifteten Trikot an seine Landsleute in Japan.
Der Schalker Atsuto Uchida wendet sich mit einem beschrifteten Trikot an seine Landsleute in Japan.

Der Schalker Atsuto Uchida wendet sich mit einem beschrifteten Trikot an seine Landsleute in Japan.

dpa

Der Schalker Atsuto Uchida wendet sich mit einem beschrifteten Trikot an seine Landsleute in Japan.

Gelsenkirchen (dpa) - Der japanische Fußball-Profi Atsuto Uchida ist nach dem verheerenden Erdbeben in seiner Heimat in Gedanken bei seinen Landsleuten.

Schon vor dem Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt (2:1) platzierte der Rechtsverteidiger des FC Schalke 04 ein T-Shirt auf der Trainerbank in der Arena. «Liebe Freunde in Japan. In der Hoffnung, dass viele Leben gerettet werden. Lasst uns zusammenstehen», stand darauf in japanischer und deutscher Schrift.

Nach der Partie streifte er das T-Shirt über und präsentierte es den Fans. «Dieses Unglück geht mir sehr, sehr nahe», sagte der 22-Jährige, der bei der Katastrophe keine Verwandten oder Freunde verloren hat. Dennoch hält der in Kannami (Präfektur Shizuoka) geborene Uchida Kontakt in die Heimat: «Meine Gedanken gehören den vielen Japanern, die derzeit Not leiden.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer