Solide
Aufsichtsratschef Clemens Tönnies ist mit der Entwicklung bei Schalke zufrieden. Foto: Bernd Thissen

Aufsichtsratschef Clemens Tönnies ist mit der Entwicklung bei Schalke zufrieden. Foto: Bernd Thissen

dpa

Aufsichtsratschef Clemens Tönnies ist mit der Entwicklung bei Schalke zufrieden. Foto: Bernd Thissen

Düsseldorf (dpa) - Aufsichtsratschef Clemens Tönnies sieht Fußball-Bundesligist Schalke 04 auf einem wirtschaftlich guten Weg.

«Wir haben den Schuldenstand um mehr als 35 Millionen Euro reduziert und liegen heute einen schönen Tacken unter 200 Millionen Euro, bei einem deutlich gestiegenen Umsatz von rund 180 Millionen Euro», sagte Tönnies dem Magazin «Wirtschaftswoche». Für die Zukunft erwartet der Unternehmer weitere Einnahmen, unter anderem aus dem Merchandising-Bereich. «2010 haben wir mit Trikots, Schals und Bettwäsche 12,5 Millionen Euro umgesetzt, bis 2015 wollen wir das auf 20 Millionen steigern», sagte Tönnies.

Der Schalke-Chef ist zudem optimistisch, dass die Bundesligisten von der Vergabe der TV-Rechte für die Spielzeiten 2013/2014 bis 2016/2017 profitieren: «Wir zielen auf einen ordentlichen Aufschlag. Das steht uns zu.» Dabei würde Tönnies auch in Kauf nehmen, wenn die ARD-Sportschau leer ausgehen würde. «Einerseits gucke ich gefühlt seit 50 Jahren Sportschau und fände es einen Jammer, wenn die den Bach runterginge. Andererseits können wir uns aus Romantik nicht neuen Einnahmequellen verschließen, die es uns ermöglichen würden, kräftig in die Mannschaft zu investieren», meinte Tönnies.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer