Knieverletzung
Schalkes Torhüter Ralf Fährmann hat sich am rechten Knie verletzt. Foto: Oliver Krato

Schalkes Torhüter Ralf Fährmann hat sich am rechten Knie verletzt. Foto: Oliver Krato

dpa

Schalkes Torhüter Ralf Fährmann hat sich am rechten Knie verletzt. Foto: Oliver Krato

Doha (dpa) - Der FC Schalke 04 muss zum Rückrundenauftakt der Fußball-Bundesliga am 31. Januar gegen Hannover 96 auf Torhüter Ralf Fährmann verzichten.

Die Nummer eins der Gelsenkirchener fällt wegen einer im Trainingslager in Doha/Katar erlittenen Zerrung des rechten hinteren Kreuzbandes aus. Das teilte der Verein mit. «Schlimmere Befürchtungen haben sich damit nicht bestätigt», ließen die Schalker wissen.

Der 26 Jahre alte Fährmann hatte sich die Blessur bereits am Donnerstag zugezogen und klagte nach der Nachmittagseinheit über Probleme. Am Freitag gab es dann die genaue Diagnose. Fährmann hatte sich im Oktober 2011 einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen und war danach monatelang ausgefallen.

In dieser Saison bestritt Fährmann alle 17 Erstligapartien und auch die sechs Begegnungen in der Champions League. In Medienberichten hieß es, Fährmann müsse nun womöglich vier bis sechs Wochen pausieren. Dazu machten die Schalker indes keine Angaben.

Dagegen nahm Roman Neustädter nach seinem grippalen Infekt wieder das Training auf. Der 26-Jährige arbeitete individuell mit den Athletik-Coaches. Darüber hinaus macht auch Jan Kirchhoff gesundheitliche Fortschritte. Der Defensivspieler wird am Samstag in das Trainingslager nachreisen. Er war zunächst wegen erneuter Achillessehnenbeschwerden in Gelsenkirchen geblieben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer