Bleibt
Rudi Völler verlängerte seinen Vertrag bei Bayer vorzeitig um fünf Jahre. Foto: Bernd Vennenbernd

Rudi Völler verlängerte seinen Vertrag bei Bayer vorzeitig um fünf Jahre. Foto: Bernd Vennenbernd

dpa

Rudi Völler verlängerte seinen Vertrag bei Bayer vorzeitig um fünf Jahre. Foto: Bernd Vennenbernd

Leverkusen (dpa) - Rudi Völler bleibt bis 2017 Sportdirektor von Bayer Leverkusen. Der Fußball-Bundesligist verlängerte den Vertrag mit dem ehemaligen Nationalspieler vorzeitig um weitere fünf Jahre.

«Ich bin mit Unterbrechungen jetzt seit gut 15 Jahren mit Bayer 04 Leverkusen verbunden und fühle mich hier ausgesprochen wohl. Wir haben in dieser Zeit sehr viel erreicht - aber ganz besonders im sportlichen Bereich müssen wir immer nach vorne schauen», wird der 51-Jährige in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser reagierte erfreut auf die neue Vereinbarung mit dem früheren Teamchef der deutschen Nationalmannschaft. «Wir harmonieren als Team ganz hervorragend. Gemeinsam wollen wir den Verein auf hohem Niveau weiterentwickeln», kommentierte Holzhäuser die Vertragsverlängerung. Auch beim gemeinsamen Ziel sind sich Völler und Holzhäuser einig: «Wir wollen endlich wieder einen Titel nach Leverkusen holen», meinte der Bayer-Geschäftsführer.

Völler selbst sieht in den Folgejahren «eine interessante und spannende Aufgabe» auf sich zukommen: «Um national und international weiter eine gute Rolle spielen zu können, denken wir heute schon an die Mannschaft für die kommenden Jahre», sagte er. Werner Wenning, der Vorsitzende des Bayer-Gesellschafterausschusses, bescheinigte Völler große Erfahrung und sportliche Kompetenz, «die uns auch in den kommenden Jahren entscheidend voranbringen wird». Völler sei zu einem «unverwechselbaren Gesicht» der Werkself geworden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer