Dreierpack
Arjen Robben zeigt es an: drei Tore hat er gegen den FC Schalke erzielt. Foto: Andreas Gebert

Arjen Robben zeigt es an: drei Tore hat er gegen den FC Schalke erzielt. Foto: Andreas Gebert

dpa

Arjen Robben zeigt es an: drei Tore hat er gegen den FC Schalke erzielt. Foto: Andreas Gebert

München (dpa) - Arjen Robben hatte richtig «Spaß» bei der Arbeit und konnte seinen Kindern auch noch den Spielball als Präsent mit nach Hause bringen.

«So was Schönes passiert natürlich nicht immer», sagte der niederländische Familienmensch nach seinem Dreierpack beim 5:1-Heimsieg des FC Bayern gegen Schalke 04. «Meine drei Kinder sind meine größten Fans», verriet der 30-Jährige im «Sky»-Interview über seine Söhne Luka und Kai sowie Tochter Lynn.

Robben sorgte am Samstagabend für die Sahnestückchen bei der bayerischen Fußballgala. Bei seinem ersten Tor lupfte er den Ball gefühlvoll über den herausstürzenden Schalke-Keeper Ralf Fährmann hinweg ins Netz. Treffer Nummer zwei war ein Schlenzer ins lange Eck. Und schließlich traf Robben zum Endstand vom Elfmeterpunkt - sein achter verwandelter Strafstoß bei nun neun Versuchen.

«Wir wollen es immer wieder beweisen», resümierte Robben nach dem vierten Dreierpack in seinem 96. Bundesligaspiel. Die erste Spielhälfte sei die wohl beste gewesen, «seit ich hier bin». Pep Guardiola gönnte dem Mann des Abends mit der Auswechslung in der 84. Minute als Zugabe einen donnernden Schlussapplaus des entzückten Publikums. «Arjen war sehr wertvoll für uns durch seine Tore und seine Einzelaktionen vorne», lobte Torhüter Manuel Neuer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer