Entspannung
Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl kann wieder mit einigen zuvor erkrankten Spielern planen. Foto: Jan Woitas

Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl kann wieder mit einigen zuvor erkrankten Spielern planen. Foto: Jan Woitas

dpa

Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl kann wieder mit einigen zuvor erkrankten Spielern planen. Foto: Jan Woitas

Leipzig (dpa) - Die grippekranken Fußball-Profis von RB Leipzig sind ins Training zurückgekehrt. Top-Torjäger Timo Werner (20 Jahre) sowie die beiden Mittelfeldspieler Diego Demme (25) und Marcel Sabitzer (22) nahmen wieder an der Einheit des Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga teil.

Vor etwa 60 Fans absolvierten die Leipziger das erste öffentliche Training auf dem Platz nach dem 0:1 bei Borussia Dortmund. Dort hatten Werner, Demme und Sabitzer sowie auch der für diese Partie noch rotgesperrte Emil Forsberg (25) gefehlt.

RB hatte beim BVB die dritte Auswärtsniederlage nacheinander kassiert. Die vier Profis dürften zuhause gegen den Hamburger SV in der Red-Bull-Arena wieder zur Verfügung stehen. Der HSV liegt vor dem 20. Spieltag auf dem 16. Tabellenplatz.

Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl geht davon aus, dass seine Mannschaft die Vorfälle beim Auswärtsspiel gegen Borussia Dortmund rechtzeitig vor dem Duell mit dem HSV abhakt. Er wolle die Geschehnisse vor und während der Partie in der Fußball-Bundesliga, bei denen RB-Fans von BVB-Ultras attackiert worden waren, noch einmal mit seinem Team besprechen. Hasenhüttl sagte, dass das «schon morgen kein Thema mehr ist».

«Wir haben auch das Gefühl, dass unsere Fans das so einordnen wie es ist und nicht mit irgendwelchen Gegenaggressionen reagieren, sondern weiter unsere Fankultur pflegen und dafür stehen, dass wir anders sein wollen», betonte der 49-Jährige. Vor der Partie am vergangenen Samstag waren RB-Fans unter anderem mit Steinen auf dem Weg ins Stadion beworfen worden. Zudem waren auf der Südtribüne Banner mit geschmacklosen und beleidigenden Sprüchen gegen den vom österreichischen Getränkehersteller gesponserten Verein ausgerollt worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer