Augsburgs Sportdirektor Stefan Reuter (l) und Trainer Manuel Baum reagieren lautstark an der Seitenlinie. Foto: Stefan Puchner
Augsburgs Sportdirektor Stefan Reuter (l) und Trainer Manuel Baum reagieren lautstark an der Seitenlinie. Foto: Stefan Puchner

Augsburgs Sportdirektor Stefan Reuter (l) und Trainer Manuel Baum reagieren lautstark an der Seitenlinie. Foto: Stefan Puchner

dpa

Augsburgs Sportdirektor Stefan Reuter (l) und Trainer Manuel Baum reagieren lautstark an der Seitenlinie. Foto: Stefan Puchner

Augsburg (dpa) - Der Platzverweis für FC Augsburgs Alfred Finnbogason löste Rätsel aus.

«Ich habe noch keinen im Stadion gefunden, der mir sagen kann, warum er die Rote Karte bekommen hat. Das ist mir ein Rätsel», meinte der verständnislose Manager Stefan Reuter nach dem 2:1 gegen den 1. FC Köln. In einer unübersichtlichen und hitzigen Schlussphase waren erst Ja-Cheol Koo (89.) mit Gelb-Rot und dann noch Finnbogason (90.+2) mit Rot vom Platz gestellt worden.

«Bisher ist nichts an mich herangetragen worden», meinte der Augsburger Coach Manuel Baum, der Rot gegen seinen isländischen Stürmer auch nicht verstehen konnte. Die Deutsche Fußball Liga notierte jedenfalls eine Tätlichkeit von Finnbogason. «Wir werden sicher auch versuchen, in aller Ruhe und ohne Emotionen mit ihm zu sprechen», meinte Reuter in Richtung Referee Guido Winkmann. Ohne Finnbogason muss der FCA aber erstmal auskommen - so oder so.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer