Favorit
Werner Spinner gilt in Köln als Präsidentschaftskandidat. Foto: Gero Breloer

Werner Spinner gilt in Köln als Präsidentschaftskandidat. Foto: Gero Breloer

dpa

Werner Spinner gilt in Köln als Präsidentschaftskandidat. Foto: Gero Breloer

Köln (dpa) - Beim 1. FC Köln verzögert sich die Präsentation des neuen Präsidentschaftskandidaten. Die für Freitagabend angesetzte außerordentliche Sitzung des Verwaltungsrates wurde verschoben, bestätigte der Fußball-Bundesligist.

Die Gespräche mit den von der Findungskommission ausgewählten Vorstandskandidaten seien nicht in allen Punkten finalisiert worden. Die Entscheidung über die Vorstandsvorschläge werde deshalb erst auf der ordentliche Verwaltungsratssitzung in der kommenden Woche fallen.

Als möglicher Nachfolger des im November zurückgetretenen Präsidenten Wolfgang Overath gilt Werner Spinner. Der 63 Jahre alte ehemalige Spitzenmanager der Leverkusener Bayer AG hat sein Interesse an diesem Amt bereits bestätigt. Vize-Präsident im neuen dreiköpfigen Vorstand soll Markus Ritterbach, Vorsitzender des Festkomitees des Kölner Karnevals, werden. Der Verwaltungsrat muss entscheiden, ob das Kandidatenteam den Mitgliedern und der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer