Köln (dpa) - Mit Beginn seines Trainingslagers im türkischen Belek hat Fußball-Bundesligist 1. FC Köln den lange erwarteten Transfer des Polen Slawomir Peszko perfekt gemacht.

Der 25-Jährige von Lech Posen ist nach Torhüter Michael Rensing, Linksverteidiger Christian Eichner und dem japanischen Nationalspieler Tomoaki Makino der vierte Neuzugang der abstiegsbedrohten Rheinländer. Nach FC- Angaben erhält Peszko einen Vertrag bis zum 30. Juni mit Option auf Verlängerung.

Im Trainingslager in der Türkei soll Peszko laut Trainer Frank Schaefer «bereits voll in die Mannschaft integriert werden». Peszko bestritt in dieser Spielzeit 15 Meisterschaftsspiele in Polens erster Liga, vier Spiele in der Champions-League-Qualifikation und sechs Partien in der Europa League für Lech Posen. «Mit Slawomir Peszko haben wir im Mittelfeldbereich an Qualität und Variabilität dazugewonnen», sagte Schaefer.

Peszko, Rensing und Eichner bestritten am Sonntagmorgen zusammen mit ihren neuen Mitspielern vor rund 200 Zuschauern am Kölner Geißbockheim auch das erste Training nach der Weihnachts- und Neujahrspause. Makino wird erst im Anschluss an die Asienmeisterschaft in Katar nach Köln kommen.

In Belek hält sich der FC-Tross bis zum 9. Januar auf. Während des Trainingslagers trifft die Mannschaft beim Antalya-Cup am 6. Januar im Halbfinale auf Gastgeber Antalyaspor. Weitere Teilnehmer sind Eintracht Frankfurt und Perspolis FC Teheran.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer