Wechselwillig
Bei Michael Ballack stehen die Zeichen auf abschied. Foto: Federico Gambarini

Bei Michael Ballack stehen die Zeichen auf abschied. Foto: Federico Gambarini

dpa

Bei Michael Ballack stehen die Zeichen auf abschied. Foto: Federico Gambarini

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hat die Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied von Michael Ballack erneut genährt.

«Unser Vertrag läuft bis zum 30. Juni, wenn er vorzeitig raus möchte, lassen wir sicher mit uns reden», sagte Holzhäuser dem Nachrichtenmagazin «Focus». Weil die Transferperiode in den USA erst am 15. April endet, könnte der 35 Jahre alte Ballack zu einem Club aus der Major League Soccer wechseln. Am derzeit an der Wade verletzten Ballack sollen die New York Red Bulls interessiert sein.

Ob es konkrete Pläne gibt, dem Ex-Nationalmannschaftskapitän Ballack schon in den kommenden Tagen die Freigabe zu erteilen, wollte Robin Dutt am Freitag nicht bestätigen. «Ich werde mich nicht öffentlich zu Transfers äußern - so wie ich es bisher immer getan habe», kommentierte der Bayer-Trainer entsprechende Nachfragen. Noch am vergangenen Wochenende hatte Dutt von einer möglichen Rückkehr seines Mittelfeldstars in das Team gesprochen: «Ich gehe davon aus, dass wir ihn noch brauchen.»

Das Hauptaugenmerk des Trainers galt vielmehr dem kommenden Bayer-Gegner FC Augsburg. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Dortmund und den FC Barcelona forderte er von seinen Profis einen Sieg: «Wir sind in der Favoritenrolle. Diesmal herrschen im Vergleich zum Barcelona-Spiel umgekehrte Vorzeichen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer