Optimistisch
Schalkes Sportdirektor Horst Heldt hält am Erreichen der Champions League als Ziel fest. Foto: Kevin Kurek

Schalkes Sportdirektor Horst Heldt hält am Erreichen der Champions League als Ziel fest. Foto: Kevin Kurek

dpa

Schalkes Sportdirektor Horst Heldt hält am Erreichen der Champions League als Ziel fest. Foto: Kevin Kurek

Gelsenkirchen (dpa) - Manager Horst Heldt macht Fußball-Bundesligist Schalke 04 Mut. «Wir werden unsere Ziele nicht ändern, sondern wollen nach wie vor den erneuten Einzug in die Champions League schaffen», sagte Heldt.

Chefcoach Jens Keller, der am 16. Dezember die Nachfolge von Huub Stevens angetreten hatte, habe dabei «das volle Vertrauen». Vor der Winterpause waren die Schalker mit nur fünf Punkten aus sieben Partien in die Krise geraten. Mit Keller hatte Schalke das Achtelfinale im DFB-Pokal (1:2 gegen Mainz 05) verloren.

Die Vorbereitung auf die Rückrunde begann ohne Christian Fuchs und Edu. Der Österreicher Fuchs konnte wegen einer Grippe nicht am Leistungstest teilnehmen. Der Brasilianer Edu, Rückkehrer nach einem halben Jahr Ausleihe an Aufsteiger Fürth, kam erst am Nachmittag an. Beide werden allerdings am Donnerstag mit in das neuntägige Trainingslager nach Katar fliegen.

Zum Schalke-Tross gehören dann auch die Nachwuchskräfte Dennis Erdmann aus der U 23 und das U-19-Duo Kaan Ayhan/Max Meyer. In Doha bestreitet Schalke am 6. Januar ein Testspiel gegen Al-Sadd mit dem früheren Schalker Publikumsliebling Raúl. Am 8. Januar treffen die Schalker dort auf Bayern München.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer