Kleinlaut
Für die übermütigen Gesänge mit den Fans hat sich der Mainzer Mohamed Zidan (M) entschuldigt. Foto: Fredrik von Erichsen

Für die übermütigen Gesänge mit den Fans hat sich der Mainzer Mohamed Zidan (M) entschuldigt. Foto: Fredrik von Erichsen

dpa

Für die übermütigen Gesänge mit den Fans hat sich der Mainzer Mohamed Zidan (M) entschuldigt. Foto: Fredrik von Erichsen

Mainz (dpa) - Mohamed Zidan vom FSV Mainz 05 hat sich für seine Schmähgesänge gegen den pfälzischen Bundesligarivalen 1. FC Kaiserslautern entschuldigt.

Der Ägypter räumte in einem Telefonat mit FCK-Vorstandschef Stefan Kuntz und in einer E-mail an die Fanvertretung der «Roten Teufel» die Vorfälle nach dem Südwest-Derby aus. Zidan hatte nach dem 4:0-Sieg in die Schmähgesänge der Mainzer Fans eingestimmt. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ermittelt deswegen gegen den Stürmer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer