Sami Allagui könnte von der Hertha nach Mainz zurückkehren. Foto: Soeren Stache
Sami Allagui könnte von der Hertha nach Mainz zurückkehren. Foto: Soeren Stache

Sami Allagui könnte von der Hertha nach Mainz zurückkehren. Foto: Soeren Stache

dpa

Sami Allagui könnte von der Hertha nach Mainz zurückkehren. Foto: Soeren Stache

Mainz (dpa) - Der FSV Mainz 05 hat den ersten von mehreren angekündigten Last-Minute-Transfers perfekt gemacht. Der spanische Außenstürmer Jairo Samperio Bustara unterschrieb einen Vierjahresvertrag beim Fußball-Bundesligisten. Der 21-Jährige kommt von Europa-League-Sieger FC Sevilla.

«Jairo ist die von uns gesuchte Verstärkung für die offensive Außenbahn. Er ist ein junger, hungriger und entwicklungsfähiger Spieler, der bereits drei Jahre auf höchstem Niveau in Spanien gespielt hat», sagte Manager Christian Heidel.

Nach dem Fehlstart in die neue Saison und dem Verkauf von Nikolai Müller an den Hamburger SV hatte Heidel erst mittags verkündet: «Ich kann allen versprechen, dass noch einiges passieren wird. Es wird mehr als ein, zwei neue Spieler geben.»

Kurz vor der Unterschrift beim FSV sollen die Stürmer Sami Allagui von Hertha BSC und Pablo de Blasis vom griechischen Erstligisten Asteras Tripolis stehen. Allagui spielte bereits von 2010 bis 2012 für die Rheinhessen. Gegen Tripolis waren die Mainzer in der Qualifikation zur Europa League gescheitert. Für die Partie gegen Hannover 96 am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) dürften die Aktivitäten der Mainzer aber noch zu spät kommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer