Umdenken
Die DFL überdenkt den Spielplan. Foto: Frank Rumpenhorst

Die DFL überdenkt den Spielplan. Foto: Frank Rumpenhorst

dpa

Die DFL überdenkt den Spielplan. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main (dpa) - In der Fußball-Bundesliga gibt es in der kommenden Saison möglicherweise mehr Sonntags-Spiele als bisher. Das berichtete die «Sport Bild».

Hintergrund sind die Klagen von Europa-League-Teilnehmern wie Bayer Leverkusen oder VfB Stuttgart, die in dieser Saison teilweise nur zwei Tage nach einem internationalen Auftritt schon wieder in der Bundesliga antraten.

Die Clubs mussten sich auf diesen anstrengenden Donnerstag-Samstag- Rhythmus einlassen, weil laut Fernsehvertrag nur fünf Spieltage pro Saison möglich sind, an denen auch drei Sonntags-Spiele stattfinden dürfen. Diese Ausnahmeregelung wurde in der laufenden Saison bereits in der Hinrunde aufgebraucht.

Für mehr Sonntags-Spiele und damit auch eine Entlastung der Europacup-Teilnehmer bräuchte die Deutsche Fußball Liga allerdings die Zustimmung ihrer TV-Partner. Deshalb war von der DFL bis zum Nachmittag auch nicht mehr zu erfahren als eine Bestätigung, dass man sich intern mit der Sache beschäftige.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer